2014

Plattdeutschunterricht in der
Volkshochschule Nordhorn

 

 
     
 
 
         
 

Plattdüütsch – dat maakt Pleseär!

Für alle  - mit und ohne Vorkenntnisse!

Möchten Sie Grundkenntnisse in der plattdeutschen Sprache erwerben oder können Sie zwar Plattdeutsch verstehen, trauen sich aber nicht Plattdeutsch zu sprechen?
Dieser Kurs wendet sich an alle, die unsere schöne Sprache besser verstehen und auch
sprechen möchten.
Ziel des Kurses ist es, eine einfache Unterhaltung auf Plattdeutsch zu führen
und kurze Texte verstehen und lesen zu können.

Unter diesem Motto wurde von mir, Anette Bardenhorst im Wintersemester 2013 ein Plattdeutschkurs bei der VHS Volkshochschule, Grafschaft Bentheim, Bernhard-Niehues-Str.49, D 48529 Nordhorn, Tel: (05921) 83 65 0, Fax: (05921) 83 65 10
E-Mail: info@vhs-nordhorn.de, Raum 211, 2. OG, Zeitraum: Mi. 11.09.2013 (19:45 - 21:15 Uhr) - Mi. 20.11.2013, angeboten
 
     
 
 
 
 
 

Der Kurs war mit 12 Teilnehmern voll besetzt. Außerdem stehen noch 4 Teilnehmer auf der Warteliste.

 
         
 
 
         
 

Die Teilnehmer waren zwischen Mitte 20 bis  70 Jahre alt. Sie hatten teilweise nur ganz geringe Kenntnisse in der plattdeutschen Sprache. Einige sprachen aber schon sehr gut, trauten sich aber nicht, die Sprache öffentlich zu gebrauchen.

Wir haben zusammen mit "Sina und Jannik" (siehe Lerneinheit) Wörter aus den Feldern Familie, Körperteile, Pflanzen und Tiere, Küche, Haushalt und Kleidung, Handwerk, Jahreszeiten usw. gelernt und auch kleinere Unterhaltungen zu den verschiedenen Themen geführt und kurze Geschichten nacherzählt und wir haben z. B. "Mensch ärgere dich nicht" gespielt mit der zusätzlichen Regel: Es darf nur plattdeutsch gesprochen werden. Als Hausaufgabe gab es jeweils ein paar Alltagssätze auf, die in der Woche regelmäßig gebraucht werden sollten.

 
         
     
         
     
         
     
         
     
         
     
         
 

Kann jemand aus der Obergrafschaft einen Plattdeutschkurs für alle Grafschafter leiten?
Alle Teilnehmer waren sich einig: Das geht sehr gut! Jeder Teilnehmer konnte sich einen Plattdeutsch-Paten suchen und mit dem über die Texte und die Unterschiede sprechen und auch darüber konnten wir in der folgende Unterrichtsstunde diskutieren, natürlich auf Plattdeutsch.

 
         
 

Ick bin Jannik, well bis du?

Ick bin Jannik Jansen.                                                                                  Ick bin Sina Hinrichs.

 
     
         
 

Ick heet met Vöarnamen Jannik.                                              Ick bin Sina.
Ick heet met Huusnamen Jansen.                                            Ick heet met Huusnamen Hinrichs.

  

Ick kann all 'n biätken Platt küren.                                           Ick woll geärne Plattdüütsch leären.

Ick bin tien Joar oalt.                                                                Ick bin niäng Joar oalt.

Ick goa in de veärte Klasse.                                                     Ick goa in de derre Klasse.

Ick wunn in de Buurschup,                                                       Ick wunn in Gilhus,
in de Boardel.                                                                           in de Möllnstroate.

Ick hebb een öller Süster                                                          Ick hebb een Süster.
un een jünger Broar.

Wij bint dräi Kinner,                                                                   Wij bint twäi Kinner,
twäi Jungs un een Wicht.                                                           twäi Wichter.

De Buurschuppen:
in' Achterberg                  in' Hagelshook
in de Boardel                   in' Sieringhook
up de Haar                      in' Wessenbrook
in' Hoal                            in de Woldsiete

 

Meär öwwer de plattdüütschen Utdrücke van de Groafschupper Gemeenden finns du in dat Wörterbuch
„Grafschafter Platt“ up Siete 93.

In Gildehauser Platt von Anette Bardenhorst, Zeichnungen von Leni Hesselink, Uelsen

 
         
 

Froagen to „Ick bin Jannik, well bis du?“

 

Wu hetts du met Vöarnamen?          Ick heet _______________________________________________________________

Wu hetts du met Huusnamen?          Ick heet met Huusnamen _______________________________________________________________

Kannst du Platt küren?                          Ick kann/kann nich Platt küren.

Wu oalt bis du?                                        Ick bin ___________________ Joar oalt.

In wekke Klasse gees du?                    Ick goa in de ________________ Klasse.

Woar wunns du?                                      Ick wunn in _______________________________________________________________

Hess du 'n Süster?                                   Ick hebb __________________ Süster(s).

Hess du 'nen Broar?                                Ick hebb _______________ Broar/Bröars.

Wu vull Kinner bin ij in't Huus?         Wij bint ________________________Kinner.

 

Plattdeutsche Sätze beim Spielen von
„Mensch, ärgere dich nicht!“ / „Mäinsch, arger dij nich!“„Mensch, ärger dij nich!"

Wij spöllt/spüllt dat Spöll/Spüll, men wij döarft doarbij bloos Platt proaten/küren.
Spöllt/spüllt dat doch ock moal met uwen/jure Plattdüütsch-Paten.

Wat föar'n Männeken wiss du hebben?

Welches Männchen möchtest du haben?

Ick nemm dat roae/schwatte/gröne/gelle.
Ick niämm dat rode/schwatte/gröne/gelle.

Ich nehme das rote/schwarze/grüne/gelbe.

Well döarf at eärste würfeln?

Wer darf zuerst würfeln?

Well faunk an?
Well fankt an?

Wer fängt an?

Well is de Jüngste?

Wer ist der Jüngste?

Wuvull Oagen hess du?

Wieviele Augen hast du?

Ick schmiet dij droff!
Ick schmiet dij af!

Ich werfe dich ab!

Nou hess du mij ofschmetten!
Nou hess du mij afschmijtten!

Jetzt hast du mich abgeworfen!

Hess mij doch nich kregen!

Hast mich doch nicht gekriegt!

Well is dran?

Wer ist dran?

Ick bin dran. / Du bis dran.

Ich bin dran. / Du bist dran.

Du koumps toeärst.

Du kommst zuerst.

Ij hebbt mij utloaten.

Ihr habt mich ausgelassen.

Du hess nich uppasst!

Du hast nicht aufgepasst!

Doar hebb ick noch moal Glück hat!

Da hab ich noch einmal Glück gehabt!

Kiekt is, ick hebb 'ne Sesse!
Kiekt es, ick hebb 'ne Sesse!

Seht mal, ich habe eine Sechs!

Sesse, du döarfs noch moal!

Sechs, du darfst noch einmal!

Do mij is denn Würfel!
Do mij es denn Würfel!

Gib mir bitte den Würfel!

Denn Würfel is runner fallen.

Der Würfel ist runter gefallen.

Wij müöt stekken!

Wir müssen stechen!

Du döss met bedregen!

Du schummelst!

Ick mag dat nich wogen!

Ich mag das nicht wagen!

Fallt dij noch wat in?

 

In Uelser Platt von Fenna Friedrich, nach der Idee und in Gildehauser Platt von Anette Bardenhorst, Gildehaus

 
         
 

Ich meine es gibt kein richtiges und falsches Plattdeutsch. Wir sollten alle zusammen dafür Sorge tragen, dass die schöne  plattdeutsche Sprache mit Ihren vielen Fassetten erhalten bleibt.

Der Kurs hat den Teilnehmern so viel Spaß gemacht, dass wir uns weiter einmal im Monat treffen und plattdeutsch sprechen wollen.

 
         
  Gildehaus, im November 2013
Anette Bardenhorst
     
         
         
 

 

 
     
zurück